Accesskeys und Sprunglinks

Sie sind hier: Lungenliga » Krankheiten » Asthma » Asthma und Sport

Asthma und Sport

Regelmässiger Sport und körperliche Belastung sind für Asthma-Betroffene kein Tabu. Im Gegenteil – denn sie können durch körperliches Training ihre Leistungsfähigkeit verbessern, die Atemmuskeln stärken und ihre Ausdauer steigern.

 

Sport ist ein wichtiger Ausgleich für Körper und Seele – auch für Asthma-Betroffene. Ja, auch Menschen mit Asthma dürfen, können und sollen Sport treiben. Bei richtiger Behandlung und Beachtung der ärztlichen Hinweise schliessen sich Sport und Asthma nicht aus.

 

Sport, vor allem Schwimmen und Ausdauersportarten, ist sogar hilfreich in der Asthmabehandlung. Die Bewegung vermittelt den Betroffenen ein Gefühl der Sicherheit und Kontrolle über ihre Krankheit. Die bessere Wahrnehmung für den eigenen Körper hilft, Anzeichen einer Verschlechterung frühzeitig zu erkennen.

Insbesondere Kinder mit Asthma sollen ohne Einschränkung an den Aktivitäten ihrer Freunde und Schulklassen teilnehmen können. Mit der heutigen Asthmatherapie ist dies möglich und wünschenswert.

 

Kinder und Jugendliche mit Asthma können in nach sportmedizinischen Grundsätzen ausgerichteten Kursen verschiedene Sportarten kennen lernen.

"Asthma und Sport"

Kurse
Broschüren
In den Medien

SF1 Sendung Puls vom 4.4.2011:

"Wenn Erwachsenen plötzlich der Atem fehlt"

Links
Selbsthilfe

Möchten Sie über Ihre Erfahrungen sprechen oder Tipps austauschen?

Selbsthilfegruppen

ERFA-Gruppen

Lungentelefon
Lungentelefon 0800 404 800

Jeden Dienstag von 17.00-19.00 Uhr beantworten Ärztinnen und Ärzte Ihre Fragen zu Lunge und Atemwegen.

 

Eine kostenlose Dienstleistung der Lungenliga.