Accesskeys und Sprunglinks

Sie sind hier: Lungenliga » Krankheiten » Schlafapnoe

Schlafapnoe

 

Mehr als 150‘000 Menschen in der Schweiz leiden an Schlafapnoe, kurzen Atemaussetzern im Schlaf. Sie erwachen oft bis zu mehreren hundert Mal pro Nacht, ohne es bewusst wahrzunehmen. Der gestörte Tiefschlaf hat Tagesmüdigkeit, Konzentrationsstörungen oder Sekundenschlaf zur Folge und erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

Schlafapnoe ist gut behandelbar. Wichtig ist deshalb, die Symptome zu erkennen, ärztlich abzuklären und behandeln zu lassen. Informieren Sie sich hier über die Krankheit und machen Sie den Risikotest.

zum Schlafapnoe-Risikotest

Würden Sie tagsüber am liebsten nur schlafen? Dann leiden Sie vielleicht an einem Schlafapnoe-Syndrom. Verkehrsunfälle durch Sekundenschlaf und Herz-Kreislauf-Erkrankungen können die Folge des nächtlichen Schnarchens und der Atemaussetzer sein. Dieser Test hilft Ihnen festzustellen, ob Sie dieses Thema mit Ihrer Ärztin oder mit Ihrem Arzt besprechen sollten.

zum Schlafapnoe-Risikotest

Schnarchen

Schlafapnoe-Betroffene erleiden pro Nacht bis zu 500 Atempausen. Aus diesem Grund leiden sie an Tagesmüdigkeit und sind vermindert körperlich und geistig leistungsfähig. Die Folgen für die Betroffenen und die Umwelt können gravierend sein, die Behandlung ist schmerzfrei und erfolgreich.

mehr

CPCP-Therapie

Für eine wirksame Therapie des Schlafapnoe-Syndroms gibt es verschiedene Behandlungsformen. Die bekannteste und wirksamste ist die nächtliche Überdruckbeatmung mit Nasenmaske – die CPAP-Therapie.

mehr

Laut einiger Studien leiden zwischen 20 und 35 Prozent der Kinder unter Schlafstörungen. Das Schlafapnoe-Syndrom ist bei Kindern nicht so häufig wie bei Erwachsenen. Immerhin sind etwa zwei Prozent der kleinen Kinder davon betroffen.

mehr

Übergewicht gilt als häufige Belastung bei Personen mit Schlafapnoe. Wir empfehlen ein langsames Abnehmen auf ein individuell besprochenes Zielgewicht und vor allem ein langfristiges Stabilisieren des neuen Gewichtes.

mehr

Ständiges Gähnen, Schnarchen und eine schwere Müdigkeit begleiteten Isabella Bachofer-Stoll (48) jahrelang. Doch die vierfache Mutter wunderte sich nicht darüber und ignorierte die Signale ihres Körpers. Bis ihr Arzt durch einen Zufall endlich die erlösende Diagnose stellte: Schlafapnoe.

mehr über unsere Patienten

aufatmen!

Würden Sie tagsüber am liebsten nur schlafen? Schauen Sie unseren neuen TV-Spot und machen Sie den Risikotest.

Halbschlaf + Vollgas

Unfallprävention für Berufsfahrer

Müdigkeit am Steuer ist einer der grössten Risikofaktoren im Strassenverkehr. Mit gezielten Schulungen helfen wir Schlafapnoe im Berufsverkehr zu erkennen.

 

Interessiert? Mehr Informationen: www.halbschlaf-vollgas.ch.

Turboschlaf

Schlafen Sie sich wach.
Ein kurzer Schlaf von 15 Minuten vor der Weiterfahrt ist die einzige wirksame Massnahme gegen Müdigkeit am Steuer.

 
Mehr Informationen auf www.turboschlaf.ch.

Broschüren
Lungentelefon
Lungentelefon 0800 404 800

Jeden Dienstag von 17.00-19.00 Uhr beantworten Ärztinnen und Ärzte Ihre Fragen zu Lunge und Atemwegen.

 

Eine kostenlose Dienstleistung der Lungenliga.