Ihre Spende ist wichtig!

Damit ermöglichen Sie Jugend-Präventions-Projekte wie ready4life, die zu einer Trendwende beim Tabakkonsum und somit zur Vermeidung von Lungen- und Atemwegserkrankungen beitragen können. Ja, ich will spenden!

Jahresbericht 2016

Derzeit betreut die Lungenliga in der ganzen Schweiz rund 101‘000 Patientinnen und Patienten. Im aktuellen Jahresbericht der Lungenliga Schweiz erfahren Sie mehr über die Projekte, die uns 2016 beschäftigt haben.

Tiefere Kosten dank intensiver Betreuung

Schlafapnoe-Patienten der Lungenliga verursachen im Vergleich zu denjenigen anderer Anbieter tiefere Gesundheitskosten und brechen ihre Therapie weniger häufig ab. Dies zeigt eine Studie der Krankenversicherung Helsana.

Luft

Luftschadstoffe gefährden die Lunge. Sie entstehen im Strassenverkehr, in Landwirtschaft, Industrie, durch Holzfeuerungen und Baumaschinen. Sie beeinflussen auch die Innenluft. Mehr zu Verursachern und Gesundheitsfolgen hier.

Informiert bleiben

Medienmitteilungen

03.07.2017 | Aktuell | Medienmitteilungen

Werden Schlafapnoe-Betroffene von der Lungenliga betreut, verursachen sie gut zehn Prozent weniger Gesundheitskosten als Patientinnen und Patienten anderer Anbieter. Ebenfalls brechen Lungenliga-Patienten ihre Therapie nur halb so oft ab. Zu diesen Ergebnissen kommt jetzt eine unabhängige Studie der Krankenversicherung Helsana.

» weiter
07.06.2017 | Aktuell | Medienmitteilungen

Weit verbreitet, doch wenig bekannt: In der Schweiz leiden viele Menschen an Lungenkrankheiten, ohne es zu wissen oder sie zu behandeln. Der Aktionstag Atemweg 2017, den die Lungenliga heute in Basel veranstaltete, informierte die Bevölkerung auf spielerische Art darüber. Der Anlass lockte zahlreiche Besucher an, welche ihre Lungenfunktion massen, mehr über die Folgen des Rauchens erfuhren oder gegen den Ex-Fussballprofi Beni Huggel zum Wettradeln antraten.

» weiter
02.06.2017 | Aktuell | Medienmitteilungen

Die Lungenliga Schweiz und die Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie überreichten am 2. Juni 22 Personen den eidgenössischen Fachausweis als «Beraterin/Berater für Atembehinderungen und Tuberkulose». Bei einer Million lungenkranker Menschen in der Schweiz ist diese Weiterbildung eine wichtige Ergänzung im Gesundheitswesen.

» weiter

Werden Sie aktiv für gesunde Luft & Lunge

Spenden Sie jetzt!

Eine Lungenkrankheit kann jede und jeden von uns treffen.

Jetzt spenden!

Verbreiten Sie diese Infos in Ihren Netzwerken

Facebook

Youtube