Aktuell

...Infos rund um unsere Arbeit in der Tabakprävention...

Wir gratulieren den diesjährigen Gewinnerklassen von Experiment Nichtrauchen!

18.05.2017


Die diesjährigen Gewinnerklassen von Experiment Nichtrauchen wurden ausgelost und die Preise übergeben. 

Herzliche Gratulation an die Klasse 1bB Sek der Oberstufe Dulliken, Schulhaus Neumatt, von Monika Roza-Amherd (Foto links) und der 6. Klasse der Primarschule Rüttenen von Janina Studer (Foto rechts). Beide Klassen haben einen Reisegutschein der SBB im Wert von Fr. 500.- gewonnen.

 

www.experiment-nichtrauchen.ch

 

 

Die Fachstelle Gesundheitsförderung und Prävention zieht um!

12.01.2017


Der Standort des Teams der Fachstelle Gesundheitsförderung und Prävention wird von Solothurn nach Olten verlegt. Ab dem 16. Januar 2017 arbeiten wir in unseren neuen Büros in Olten an der Neuhardstrasse 38.

 

Übersicht Standort Olten

Videounterstützte Tabakprävention auch im Kanton Zürich

5.12.2016


Das primärpräventive Projekt "Videounterstützte Tabakprävention" für Klassen der Sek I kann nun, in Zusammenarbeit mit Züri rauchfrei, auch im Kanton Zürich in Anspruch genommen werden.

 

Weiterhin wird der Workshop in den Kantonen Solothurn, Basel-Land, Bern, Luzern und Zug kostenlos angeboten. Workshops sind für Lehrpersonen in allen Kantonen jederzeit buchbar.

 

Weitere Informationen zum Projekt und Anmeldung

Teilnahmerekord beim Projekt Rauchfreie Lehre

5.12.2016


Bereits zum sechsten mal findet das Projekt "Rauchfreie Lehre" im Kanton Solothurn statt. Das Projekt unterstützt Lernende rauchfrei zu bleiben oder es zu werden. Auch dieses Jahr gab es wieder einen erneuten Teilnahmerekord.

Am 8. November 2016 war Start des Projektjahres 2016/17 von Rauchfreie Lehre. 786 Lernende meldeten sich an und verpflichten sich somit, bis zum Ende des Lehrjahres keine Tabakprodukte sowie E-Zigaretten und E-Shishas zu konsumieren. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von fast 25 Prozent!

 

Wir wünschen allen teilnehmenden Lernenden ein erfolgreiches Projektjahr 2016/17!

 

mehr zu Rauchfreie Lehre

Aktuelle Zahlen des Suchtmonitoring Schweiz

10.10.2016


Der neueste Bericht von Suchtmonitoring Schweiz ist soeben erschienen.

 

Der Bericht zeigt, dass gleich wie im Jahr davor, ein Viertel der Bevölkerung in der Schweiz ab 15 Jahren raucht. Der folgende Film umfasst die zentralen Ergebnisse des Suchtmonitorings zu Alkohol, Tabak und Cannabis.

 

→ Webseite von Suchtmonitoring Schweiz

Artikel in der Solothurner Zeitung zum Thema Tabakwerbung

12.4.2016


"Kein Pardon für Tabakwerbung" lautet die Überschrift des gestern in der Solothurner Zeitung erschienenen Artikels. Christophe Gut, Leiter der Fachstelle Prävention und Gesundheitsförderung, gab Auskunft zum Thema.

Der Kanton Solothurn hat die strengsten Regeln bezüglich Tabak. Seit Anfang 2007 gilt ein absolutes Rauchverbot in öffentlichen Räumen und Restaurants. Zudem verbietet es das Gesetz, mit Plakaten auf öffentlichem oder privatem Grund, an gewissen Anlässen und mit Kinospots für Tabakprodukte zu werben.

 

Im neuen Tabakproduktegesetz, über welches noch in diesem Jahr das Parlement beraten wird, steht zur Diskussion, diese Werbe- und Sponsoringverbote in der ganzen Schweiz einzuführen. Zahlreiche Studien zeigen, dass dies ein wichtiger Schritt wäre, um Jugendliche vom Rauchen abzuhalten. Nach wie vor sind diese nämlich die wichtigste Zielgruppe der Tabakwerbung.

 

zum Artikel in der Solothurner Zeitung

Erneuter Teilnahmerekord bei Rauchfreie Lehre

15.12.2015


Bereits zum fünften Mal startete am 8. November 2015 das Projekt Rauchfreie Lehre. Auch im Projektjahr 2015/16 sind im Kanton Solothurn wieder mehr Anmeldungen als das Jahr zuvor zu verzeichnen.

 

Trotz der starken Sparmassnahmen meldeten sich schweizweit über 12‘800 Lernende aus der ganzen Schweiz für das Projekt an. Allein aus dem Kanton Solothurn entschieden sich 634 Lernende für ein rauchfreies Lehrjahr. Dies sind 5% mehr Teilnehmende als im Projektjahr davor.

 

Die Fachstelle Prävention und Gesundheitsförderung wünscht allen Teilnehmenden viel Erfolg beim rauchfrei bleiben!

 

Webseite Rauchfreie Lehre

Start des Projektjahres 15/16 von Experiment Nichtrauchen

10.11.2015


Am 9. November 2015 startete das Projektjahr 2015/16 von Experiment Nichtrauchen.

Total 42 Schulklassen des Kantons Solothurn haben sich verpflichtet, bis mindestens am 9. Mai 2016 keine Tabakwaren zu konsumieren. Wir wünschen allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern einen starken Durchhaltewillen und viel Erfolg!

 

Webseite Experiment Nichtrauchen

Erfolgreicher Projektabschluss von Rauchfreie Lehre

07.07.2015


Die Lungenliga Solothurn hat am 30. Juni 2015 am Abschlussevent von Rauchfreie Lehre in einem Kino in Olten gemeinsam mit über 120 Lernenden den erfolgreichen Abschluss des Projektjahres 2014/15 gefeiert. Zahlreiche attraktive Preise wurden übergeben.

 

Zum fünften Mal wurde „Rauchfreie Lehre“ im letzten Jahr im Kanton Solothurn durchgeführt. Von den teilnehmenden 607 Lernenden (+ 15% gegenüber Vorjahr) bestätigten 526 Jugendliche, während der Projektdauer rauchfrei geblieben zu sein. Mit dieser Rate von über 86% liegt Solothurn über dem gesamtschweizerischen Durchschnitt von 85%.

 

Bevor am Abschlussevent der Film "Ted 2" geschaut werden konnte, wurden 21 attraktive Preise (wie z.B. ein Wochenende Europapark Rust, 3x Fr. 300.-, Eintritte ins Bernaqua, dem Alpamare etc.) unter den Teilnehmenden verlost.

 

Auch im neuen Lehrjahr können sich Lernende vom 1.-4. Lehrjahr, Jugendliche in Brückenangeboten sowie Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen im Kanton Solothurn wieder anmelden. → hier geht's zur Anmeldung

 

Impressionen vom Abschlussevent

Artikel zum Abschlussevent in der Solothurner Zeitung

Projekt zur Beobachtung der Marketingstrategien der Tabakindustrie

06.05.2015


Tabakwerbung wirkt und zielt vor allem auf Kinder und Jugendliche ab. Letzteres konnte kürzlich durch eine Untersuchung aus der Westschweiz aufgezeigt werden.

 

Die Tabakindustrie ist sehr erfinderisch, wenn es darum geht, neue Kunden und Kundinnen zu gewinnen. Die Beobachtungen der Studie zeigen auf, welche Massnahmen ergriffen werden und dass diese (trotz allen Beteuerungen der Tabakindustrie, dies nicht zu tun) spezifisch auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet sind.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie im untenstehenden Video oder unter:

www.beobachtung-marketing-tabak.ch/informationsmaterial/

Rauchstopp-Gruppenkurs - Gemeinsam in die Rauchfreiheit!

15.01.2015


Mit dem Rauchen aufzuhören ist für alle machbar. Einige schaffen es alleine, andere brauchen Unterstützung. Gerne helfen wir Ihnen dabei.

 

Der nächste Gruppenkurs findet wie folgt statt:

 

Dauer: 6 x 1,5 Stunden

Beginn: 18. Februar 2015, jeweils mittwochs, 18.00 bis 19.30 Uhr

Kosten: Fr. 120.-

Ort. Lungenliga Solothurn, Dornacherstrasse 33, 4500 Solothurn

 

Anmeldung und Information

Käthi Klother (Kursleiterin), Tel. 062 206 77 53, kaethi.kloter@lungenliga-so.ch

Weiterbildung "Tabakprävention an der Schule"

30.12.2014


Am 27. Januar findet eine Weiterbildung für Schulsozialarbeitende der Oberstufe zum Thema Tabakprävention an der Schule statt. Schulsozialarbeitende und interessierte Fachpersonen aus dem Bereich Jugendarbeit/Schule sind herzlich eingeladen.

 

→ hier finden Sie detailliertere Informationen

Neuer Teilnahmerekord bei Rauchfreie Lehre

03.12.2014


Das Projekt Rauchfreie Lehre ist mit über 14'000 Lernenden aus der ganzen Schweiz erfolgreich in das vierte Projektjahr gestartet.

 

Im Kanton Solothurn haben sich mit 606 Lernenden 79 mehr als im Vorjahr für ein rauchfreies Lehrjahr entschieden. Unterstützt werden sie von 48 Ausbildungsbetrieben und 6 Berufsfachschulen im Kanton, welche aktiv am Projekt teilnehmen.

 

Wir wünschen allen teilnehmenden Nicht- und Ex-Rauchenden ein tolles Projektjahr und viel Spass und Erfolg beim rauchfrei bleiben!

Weitere Informationen zu Rauchfreie Lehre

Rauchfreie Lehre - jetzt anmelden!

17.09.2014

Der Countdown für die Anmeldungen bei Rauchfreie Lehre läuft. Noch bis zum 8. Oktober können sich Lernende anmelden!

Das Team der Fachstelle Prävention ist aktuell an den Berufsschulen im Kanton Solothurn unterwegs und informiert über das Projekt. Diese Woche sind wir am Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales in Olten und an der Kaufmännischen Berufsschule in Solothurn.

 Weitere Informationen zu Rauchfreie Lehre und Anmeldung

Rauchfreie Lehre - erfolgreicher Abschlussevent des Projektjahres 2013/14

07.07.2014

Am 7. Juli 2014 fand der Abschlussevent von Rauchfreie Lehre in einem Kino in Olten statt. Die erfolgreichen Teilnehmenden des Projektjahres 2013/14 erschienen zahlreich, um gemeinsam den Film "Maleficent" in 3D zu schauen. Vorab fand die Preisverlosung der insgesamt 17 Preise statt.

Herzliche Gratulation an alle Lernenden, welche das vergangene Projektjahr erfolgreich abgeschlossen haben.


Bereits zum vierten Mal wurde das Projekt im Kanton Solothurn durchgeführt. Von den 527 Lernenden (im letzten Jahr waren es 335) bestätigten 455 Jugendliche, während der Projektdauer rauchfrei geblieben zu sein.

Während des vergangenen Projektjahres durfte die Lungenliga Solothurn auf die Mithilfe von 31 Ausbildungsbetrieben und fast allen Berufsfachschulen im Kanton zählen. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Auch im neuen Lehrjahr können sich Lernende vom 1.-4. Lehrjahr, Jugendliche in Brückenangeboten sowie Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen im Kanton Solothurn wieder anmelden.

Impressionen vom Abschlussevent
Weitere Informationen und Anmeldung

Experiment Nichtrauchen - Die Siegerklassen für das Projektjahr 2013/14 stehen fest!

20.05.2014

50 von 59 an Experiment Nichtrauchen teilnehmende Klassen im Kanton Solothurn haben es geschafft, sechs Monate lang Tabak weder zu rauchen noch zu schnupfen oder zu kauen!

Herzliche Gratulation an die Klasse 6a des Schulhaus Mühlematt in Biberist und die Klasse SP1b der Kreisschule Gäu in Neuendorf. Sie gehören zu den glücklichen Gewinnern und erhalten als Belohnung je einen Reisegutschein im Wert von Fr. 500.-!

 Weitere Informationen zu Experiment Nichtrauchen

E-Zigaretten - "Kassensturz" machte den Test

30.04.2014

Die Sendung «Kassensturz»machte den Test: Wie gefährlich sind E-Zigaretten wirklich?

Rund 80‘000 Menschen greifen in der Schweiz regelmässig zur elektrischen Zigarette – Tendenz steigend. «Kassensturz» hat  zehn der meistverkauften Liquids mit Nikotin in einem spezialisierten Labor untersuchen lassen. Die chemische Analyse zeigt: Bei der Verdampfung der Liquids entstehen krebserregende Stoffe. Zum Beispiel: Formaldehyd, Acetaldehyd aber auch Acrolein, Crotonaldehyd oder Aceton. Alle getesteten Liquids enthielten diese Giftstoffe in unterschiedlicher Konzentration.

 E-Zigaretten im Test. Sendung des «Kassensturz» vom 30.04.2014

Weitere Infos zu E-Zigaretten/E-Shishas

E-Zigaretten

14.01.2014

Zurzeit häufen sich die Anfragen zum Umgang mit elektronischen Zigaretten, kurz E-Zigaretten oder E-Shishas. Dürfen diese von Kindern geraucht werden? Sind sie wirklich weniger gefährlich als eine Zigarette? Soll man sie an der Schule zulassen?

E-Zigaretten und E-Shishas gibt es in verschiedenen Ausführungen. E-Zigaretten sind vom Aussehen her oftmals "normalen" Zigaretten nachempfunden. Typischerweise bestehen sie aus einem Mundstück, einer wieder aufladbaren Batterie, einem elektrischen Verdampfer und einer Kartusche. In dieser Kartusche ist eine Flüssigkeit enthalten, ein sog. Liquid, welches beim Ziehen am Mundstück vernebelt und inhaliert wird. Die Liquids sind in verschiedenen Aromen (Erdbeere, Schokolade etc.) erhältlich. Es gibt auch nikotinhaltige Liquids. Diese dürfen in der Schweiz nicht verkauft werden, der Konsum allerdings ist erlaubt.

Für E-Zigaretten, welche kein Nikotin enthalten, gibt es keine Altersbeschränkung. Sie können und werden auch, wie die Erfahrung zeigt, an Kiosken und Tabakläden an Jugendliche unter 16 Jahren abgegeben.

Nach heitigem Wissensstand sind E-Zigaretten/E-Shishas vermutlich weniger schädlich als normale Zigaretten. Dennoch ist beim Konsum Vorsicht geboten, denn die langfristigen gesundheitlichen Auswikrungen sind noch weitgehend unbekannt. Regelmässiger Konsum nikotinhaltiger E-Zigaretten kann zu Nikotinabhängigkeit führen. Auch kurzfristige Folgen wie z.B. Reizungen der Atemwege können auftreten. Inwiefern E-Zigaretten zudem einen dauerhaften Rauchstopp unterstützen können, ist bis jetzt noch ungenügend erforscht.

Problematisch ist, dass durch die fruchtigen und süssen Aromasubstanzen sowie die attraktive Gestaltung von E-Zigaretten und E-Shishas auch Kinder und Jugendliche angesprochen werden. Da die Handhabung jener von normalen Zigaretten weitgehend entspricht, besteht die Gefahr, dass eingeübte Verhaltensmuster zum Einstieg in den Tabakkonsum verleiten.
Die Hersteller von E-Zigaretten/E-Shishas unterliegen bisher keinerlei Qualitätskontrollen und die Inhaltsstoffe müssen nicht deklariert werden. Daher bleibt die Frage offen, inwieweit der Konsum wie auch der Passivdampf von E-Zigaretten/E-Shishas tatsächlich als unschädlich betrachtet werden können.

 

 

Unsere Empfehlungen

Der Konsum von E-Zigaretten/E-Shishas soll gleich geregelt werden wie jener von herkömmlichen Zigaretten. Schulen empfehlen wir daher, E-Zigaretten auf dem Schulareal zu verbieten, sowohl nikotinfreie wie nikotinhaltige Produkte. Eltern empfehlen wir, sich zu informieren und altersgemäss mit ihren Kindern Regeln festzulegen.

Im folgenden Faktenblatt für Schulen finden Sie die wichtigsten Informationen rund um die E-Zigarette und unsere Empfehlungen für Schulen.

Herunterladen "Faktenblatt für Schulen" (PDF)

Die SBB hat sich bereits entschieden: E-Zigaretten sind verboten. Ab 15. Dezember 2013 werden Dampfer in den SBB-Zügen gebüsst.

 Die Haltung der Lungenliga Schweiz zu E-Zigaretten (PDF)
 weitere Informationen von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention
 weitere Informationen vom Bundesamt für Gesundheit
 Artikel zum Thema im 20Minuten