Rauchfreie Luft - Gesunde Kinder

Das Projekt richtet sich an Gesundheitsfachpersonen und an Eltern, deren Kinder zuhause dem Passivrauchen ausgesetzt sind. Um die Passivrauchbelastung der Kleinkinder zu senken, wird das Gesundheitsfachpersonal (Mütter- und Väterberatende, Hebammen, Pflegefachpersonen sowie Stillberatende) von Vertreterinnen ihrer Berufsgruppen (Peers) geschult, um als sogenannte MultiplikatorInnen bei den Eltern eine Kurzintervention (basierend auf den Prinzipien der motivierenden Gesprächsführung) durchzuführen. Mithilfe dieser Kurzintervention sollen die Eltern dabei unterstützt werden, ihr Wissen im Bereich Passivrauchschutz der Kinder zu erweitern und ihr Rauchverhalten zuhause entsprechend zu verändern.

Der Flyer zum Thema, welcher insbesondere Eltern mit Migrationshintergrund ansprechen soll, steht in acht Sprachen zur Verfügung. Eine allfällige Nachbetreuung der Eltern wird durch die kantonalen Fachstellen (Lungenligen, Berner Gesundheit, CIPRET) gewährleistet. Das Projekt wird von der Lungenliga Schweiz in Zusammenarbeit mit der Berner Gesundheit durchgeführt.

 

weitere Informationen zum Projekt