Diese Website verwendet Cookies. Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Übermüdung als Unfallursache

 

Gemäss den Angaben des Bundesamtes für Statistik

sind in der Schweiz lediglich ca. 1-2% aller Verkehrsunfälle

durch Übermüdung bedingt. Nach wissenschaftlichen

Untersuchungen im Ausland wird jedoch dieser Prozentsatz

viel höher eingeschätzt, wahrscheinlich zwischen 10 und 20%

aller Unfälle.

 

Insbesondere tödliche Unfälle sind besonders häufig durch

Einschlafen am Steuer bedingt, weil diese Unfälle ungebremst

erfolgen und in der Regel entsprechend schwerer verlaufen.

 

 

 

 

 

Quelle:

Schweizerische Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin