Aufgrund der Corona-Pandemie sind unsere Beratungsstellen nur für angemeldete Besucherinnen und Besucher geöffnet. Bitte melden Sie sich telefonisch unter folgender Tel.-Nr. +41 31 300 26 26 an. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Logo Volksinitiative «Kinder ohne Tabak»

Volksinitiative «Kinder ohne Tabak»

Am 13. Februar kommt die Volksinitiative «Kinder ohne Tabak» zur Abstimmung. Hinter der Initiative steht eine breite Trägerschaft, zu der auch die Lungenliga Bern gehört. Wir haben jetzt die Chance unsere Kinder und Jugendlichen vor Tabakkonsum zu schützen, stimmen auch Sie mit einem grossen JA ab.

Sicherheitsmitteilung zu CPAP-Geräten von Philips

Gemäss Informationen der Firma Philips läuft in den USA ein Rückruf ihrer CPAP- und Beatmungsgeräte wegen eines Toxizitätsproblems der zur Isolierung verwendeten Schaumstoffe. Patientinnen und Patienten, welche mit den betroffenen Geräten behandelt werden, wurden schriftlich kontaktiert. Weitere Informationen folgen. Sicherheitsmitteilung von Swissmedic

Schriftzug Bern'air

Bern'air - das Jahresmagazin der Lungenliga Bern

Die dritte Ausgabe des Magazins der Lungenliga Bern „Bern’air“ wurde publiziert.
Das Bern’air besteht aus persönlichen Geschichten, Tipps und Tricks, Interviews, Informationen und einem Wettbewerb.
Lesen Sie weiter

Coronavirus

Aktuelle Empfehlungen für lungen- und atemwegserkrankte Menschen.
Infoschreiben von der Schweizerischen Gesellschaft der Pneumologen und der Lungenliga Schweiz. Weiter
Freizeittipps für die Zeit zu Hause

Porträt

Die vivo-Herbstausgabe ist da
Lesen Sie hier wie Laura Wunderlin trotz der unheilbarer Erkranung Cystische Fibrose positiv durchs Leben geht.
Das ganze vivo finden Sie hier.

Ältere Dame in der Natur

COPD Newsletter Herbst

Lesen Sie den neuen COPD Newsletter der Lungenliga. Mit wissenswerten Neuigkeiten und Hilfe rund um diese Lungenkrankheit. Schwerpunktthema Rauchstopp. Weiter

Medienmitteilungen

21.01.2022 | Aktuell | Medienmitteilungen

 

«Es gibt doch fast keine Tabakwerbung mehr», sagen Erwachsene. Viele sehen in der Volksinitiative «Kinder ohne Tabak» deshalb ein unnötiges Werbeverbot. Doch der subjektive Eindruck täuscht. Tatsächlich ist Werbung für Tabakwaren bei Minderjährigen allgegenwärtig. Fast 70 Mal werden sie an einem Wochenendtag im Durchschnitt mit tabakfreundlichen Reizen konfrontiert.

» weiter
18.01.2022 | Aktuell | Medienmitteilungen

Dass Kinder und Jugendliche vor Tabakwerbung geschützt werden müssen, hat das Parlament mit der Verabschiedung des Tabakproduktegesetzes im letzten Herbst anerkannt. Uneinigkeit herrschte jedoch darüber, welche gesetzlichen Regelungen es für einen wirkungsvollen Jugendschutz braucht. Nun äussern sich Vertreter aus beinahe allen politischen Lagern zur Notwendigkeit der Initiative. Und: Die Initiative lohnt sich auch aus wirtschaftlicher Sicht.

» weiter
06.01.2022 | Aktuell | Medienmitteilungen

Tabakwerbung wirkt: Die Forschung zeigt deutlich, dass Kinder und Jugendliche häufiger mit dem Rauchen beginnen, je mehr sie mit der Tabakwerbung in Kontakt kommen. Als Gesellschaft sind wir verpflichtet, sie vor dem Marketing für schädliche Tabakprodukte zu schützen. Minderjährigen dürfen künftig keine Tabakprodukte verkauft werden. Deshalb darf Tabakwerbung sie nicht erreichen und neugierig machen. Diese Selbstverständlichkeit ist in praktisch allen europäischen Ländern Standard. Deshalb unterstützt eine äusserst breite Koalition die Initiative: die gesamte Ärzteschaft, alle grossen Gesundheitsorganisationen und die Dachverbände der Sport- und Jugendorganisationen sowie der Lehrerschaft und viele andere Organisationen.

» weiter