Broschüren und Downloads

Suche nach Stichwörter oder Themen

74 Publikationen gefunden , Publikationen 1 - 10

Jahresbericht 2021


Die Lungenliga Schweiz übernimmt Verantwortung in einem herausfordernden Jahr 2021
«Wir übernehmen Verantwortung» – unter diesem Titel erscheint der Jahresbericht 2021 der Lungenliga Schweiz. Verantwortung übernommen hat die Lungenliga im vergangenen Jahr unter anderem, indem sie sich gemeinsam mit anderen Organisationen für einen wirksamen Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung stark gemacht und die Kampagne zur Volksinitiative «Kinder ohne Tabak» massgeblich geprägt hat. Der immense Einsatz hat sich ausbezahlt: Am 13. Februar 2022 sprach sich das Stimmvolk deutlich für die Initiative aus. Weiter gründete die Lungenliga Schweiz gemeinsam mit Fachpersonen der kantonalen Lungenligen ad hoc eine interne Taskforce, um bestmöglich auf die vom Gerätehersteller Philips kommunizierten Sicherheitsbedenken zu einem Grossteil seiner Schlafapnoe- und Heimventilationsgeräte reagieren zu können. Zudem organisierte die Lungenliga Schweiz begleitete Gruppenreisen für Menschen mit Lungen- und Atemwegserkrankungen, führte im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit das Kompetenzzentrum Tuberkulose und förderte diverse Forschungsprojekte.
 

vivo Frühling 2022


«Es lohnt sich, zu kämpfen»
Eine seltene Lungenkrankheit schädigte die Lunge von Dino Howald so stark, dass er rund um die Uhr auf Sauerstoff angewiesen war. Schritt für Schritt kämpfte er sich zurück ins Leben.
 

Faktenblatt Tuberkulose Ukrainisch

Häufig gestellt Fragen zur Tuberkulose und Antworten darauf.
 

vivo Herbst 2021


«Ich bin sicher, dass der Kopf den Körper beeinflusst»
Kampfgeist, eine grosse Portion Optimismus und die Unterstützung von Familie und Freunden: Dies hilft Laura Wunderlin, trotz der unheilbaren Stoffwechselerkrankung Cystische Fibrose das Leben zu führen, das sie möchte.
 

Jahresbericht 2020


Die starke Partnerin in der Krise

Wie für uns alle war das vergangene Jahr, das im Zeichen der Corona-Pandemie stand, auch für die Lungenliga Schweiz heraufordernd. Innert Kürze passte sie ihre Prioritäten an, um Patientinnen und Patienten, deren Angehörige, Mitarbeitende sowie die breite Öffentlichkeit bestmöglich zu unterstützen. Ein wichtiger Pfeiler in dieser Zeit war eine umfassende, stets auf dem aktuellsten Stand gehaltene interne und externe Kommunikation zum Coronavirus. Diese bestand unter anderem aus Handlungsempfehlungen an die kantonalen Lungenligen sowie der Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit auf verschiedenen Kanälen. Ebenfalls baute die Lungenliga Schweiz kurzfristig eine Notlogistik auf, um die Versorgung der kantonalen Lungenligen mit den rar gewordenen Schutzmaterialien sicherzustellen, und erstellte einen Gesprächsleitfaden für die psychosoziale Beratung durch die kantonalen Lungenligen. Neben den Aktivitäten rund um COVID-19 hat die Lungenliga Schweiz auch weitere Projekte vorangetrieben. In Kooperation mit der australischen Initiative «Tobacco Free Portfolios» ist es der Lungenliga Schweiz gelungen, zwei Pensionskassen davon zu überzeugen, auf Investitionen in die Tabakindustrie zu verzichten.
 

vivo Frühling 2021


«Für mich gibt es nur noch gute Tage»
Posaune spielen oder Sport treiben? Für Sabine Bucher war dies wegen des Gendefekts Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, der zu einer starken Beschädigung ihrer Lunge führte, lange nicht möglich. Dank einer Spenderlunge hat sie nun wieder mehr Luft, um ihren Alltag zu meistern.
 

COPD Pocket Guide


Diagnostik und Managementsupport für Fachpersonen

Der COPD Pocket Guide kann und soll Sie bei Ihrer täglichen Arbeit im Sinne einer evidenzbasierten, qualitativ hochstehenden, nutzbringenden und personenzentrierten Betreuung unterstützen.
 

Jahresbericht des Forschungsfonds


ready4life – weniger Suchtverhalten dank Handy-Coach? Erfahren Sie mehr zu diesem und anderen Projekten und Aktivitäten im Jahresbericht 2020 des Forschungsfonds der Lungenliga Schweiz.
 

Asthma

In der Schweiz ist Asthma weit verbreitet: Jedes 10. Kind und jeder 14. Erwachsene sind betroffen. Die meisten Asthma-Patientinnen und -Patienten haben ihre Krankheit gut im Griff und können arbeiten, Sport treiben und reisen. Die Lungenliga steht ihnen zur Seite: mit Beratungen, Schulungen und konkreten Hilfen.

 

Asthma-Tagebuch

Dieses Asthma-Tagebuch soll Ihnen helfen, besser mit Ihrem Asthma zu leben und nach erfolgter Instruktion durch Ihren Arzt die Therapie eigenverantwortlich optimal zu gestalten und rechtzeitig richtig zu handeln.