Diese Website verwendet Cookies. Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Rauchstopp – viele Wege führen zum Ausstieg

Unser Angebot

Finden Sie das Rauchstoppangebot, welches zu Ihnen passt.

Einzelberatung

Unsere Rauchstopp-Beratenden begleiten Sie in bis zu sechs persönlichen Beratungen auf dem Weg in die Rauchfreiheit.

 

Was erwartet Sie? 

  • Begleitung in Vorbereitung, Durchführung und Aufrechterhaltung des Rauchstopps

  • Unterstützung, um Ihre Motivation zu stärken, sich mit dem eigenen Verhalten auseinanderzusetzen, neue Gewohnheiten aufzubauen und mit Risiken umzugehen
  • Beratung beim Einsatz und der Anwendung von zusätzlichen Hilfsmitteln (z.B. Nikotinersatz-Produkte, rezeptpflichtige Medikamente)
  • Information über gesundheitliche Fragen rund um das Rauchen und Ihren Rauchstopp
  • Handbuch mit vielfältigen Tipps und Übungen

 

Wo und wann?

Wir bieten Rauchstopp-Beratungen in Bern, Biel, Langenthal und Thun, sowie auf Anfrage in Interlaken. Der Start ist jederzeit möglich.

 

Kosten

Die erste Beratung à 60 Minuten ist kostenlos. Jede weitere Beratung kostet CHF 50.00. Klären Sie bei Ihrer Krankenkasse ab, ob sie für die Kosten aufkommt. Über allfällige Vergünstigungen informieren wir Sie gerne.

 

Anmeldung

Tel. +41 31 300 26 26

info@STOP-SPAM.lungenliga-be.ch

Gruppenkurs

Gemeinsam geht’s besser. Die erfahrene Rauchstopp-Trainerin Lydia Eisenmann begleitet
kleine Gruppen (6-12 Personen) auf dem Weg zum erfolgreichen Rauchstopp.
Lesen Sie mehr über den Gruppenkurs.

Andere mögliche Anbieter

Gesundheitliche Vorteile

Vorteile Rauchstopp, Lungenliga Bern

Zusätzliche Hilfsmittel und Unterstützungsmöglichkeiten

Stopsmoking.ch

Ein Angebot der Lungenliga und weiterer Organisationen.

Auf dieser Plattform finden Sie:

  • Tipps und Informationen zum Thema Rauchstopp
  • Details zu nationalen und kantonalen Rauchstopp-Angeboten
  • verschiedene unterstützende Apps
  • Informationen zu Stopgether, wo Rauchende dank dem Unterstützungsprogramm auf facebook im November gemeinsam aufhören. www.stopgether.ch

Broschüren und Bücher

Broschüren (kostenlos bestellbar bei AT-Schweiz):

  • Rauchfrei leben – besser leben
  • Ziel Nichtrauchen: So können Sie das

Rauchen aufgeben Bücher (im Handel erhältlich):

  • Endlich Rauchfrei – Allen Carr
  • Rauchpause. Wie das Unbewusste dabei hilft, das Rauchen zu vergessen – Maja Storch

Nikotinersatzprodukte

Ersatzprodukte helfen beim Rauchstopp, indem sie den Nikotinmangel kompensieren und Entzugserscheinungen verringern. Dabei vermeiden Sie die schädlichen Auswirkungen des Rauchens. Pflaster, Kaugummis, Lutschtabletten, Inhalatoren oder Mundsprays sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

     

Medikamente wie Champix oder Zyban

Die rezeptpflichtigen Medikamente unterdrücken das Verlangen nach Nikotin, indem sie den Stoffwechsel im Gehirn beeinflussen. Damit lässt sich die Erfolgschance für einen Rauchstopp erhöhen. Die Medikamente werden bei starker Abhängigkeit empfohlen. Lassen Sie sich bei Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin oder in der Apotheke beraten.
Machen Sie den  Abhängigkeitstest

 

Alternative Ansätze

Auch komplementärmedizinische Ansätze wie Akupunktur oder Hypnose können beim Rauchstopp helfen. Die langfristige Wirkung dieser Rauchstopp-Methoden ist jedoch nicht wissenschaftlich erwiesen.