E-Zigaretten

E-Zigaretten und E-Shishas gibt es in verschiedenen Ausführungen. E-Zigaretten sind vom Aussehen her oftmals "normalen" Zigaretten nachempfunden. Typischerweise bestehen sie aus einem Mundstück, einer wieder aufladbaren Batterie, einem elektrischen Verdampfer und einer Kartusche. In dieser Kartusche ist eine Flüssigkeit enthalten, ein sog. Liquid, welches beim Ziehen am Mundstück vernebelt und inhaliert wird. Die Liquids sind in verschiedenen Aromen (Erdbeere, Schokolade etc.) erhältlich. Es gibt auch nikotinhaltige Liquids. Diese dürfen in der Schweiz nicht verkauft werden, der Konsum allerdings ist erlaubt. Für E-Zigaretten, welche kein Nikotin enthalten, gibt es keine Altersbeschränkung. Sie können und werden auch, wie die Erfahrung zeigt, an Kiosken und Tabakläden an Jugendliche unter 16 Jahren abgegeben.


Nach heutigem Wissensstand sind E-Zigaretten/E-Shishas vermutlich weniger schädlich als normale Zigaretten. Dennoch ist beim Konsum Vorsicht geboten, denn die langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen sind noch weitgehend unbekannt. Regelmässiger Konsum nikotinhaltiger E-Zigaretten kann zu Nikotinabhängigkeit führen. Auch kurzfristige Folgen wie z.B. Reizungen der Atemwege können auftreten. Inwie-fern E-Zigaretten zudem einen dauerhaften Rauchstopp unterstützen können, ist bis jetzt noch ungenügend erforscht.


Problematisch ist, dass durch die fruchtigen und süssen Aromasubstanzen sowie die attraktive Gestaltung von E-Zigaretten und E-Shishas auch Kinder und Jugendliche angesprochen werden. Da die Handhabung jener von normalen Zigaretten weitgehend entspricht, besteht die Gefahr, dass eingeübte Verhaltensmuster zum Einstieg in den Tabakkonsum verleiten.


Der Hersteller von E-Zigaretten/E-Shishas unterliegen bisher keinerlei Qualitätskontrollen und die Inhaltsstoffe müssen nicht deklariert werden. Daher bleibt die Frage offen, inwieweit der Konsum wie auch der Passivdampf von E-Zigaretten/E-Shishas tatsächlich als unschädlich betrachtet werden können.

Unsere Empfehlungen

Der Konsum von E-Zigaretten/E-Shishas soll gleich geregelt werden wie jener von herkömmlichen Zigaretten. Schulen empfehlen wir daher, E-Zigaretten auf dem Schulareal zu verbieten, sowohl nikotinfreie wie nikotinhaltige Produkte.

Eltern empfehlen wir, sich zu informieren und altersgemäss mit ihren Kindern Regeln festzulegen. Im folgenden Faktenblatt für Schulen finden Sie die wichtigsten Informationen rund um die E-Zigarette und unsere Empfehlungen für Schulen.

→ "Faktenblatt für Schulen" (PDF)


Die SBB hat sich bereits entschieden: E-Zigaretten sind verboten. Seit dem 15. Dezember 2013 werden Dampfer in den SBB-Zügen gebüsst.

Die Haltung der Lungenliga Schweiz zu E-Zigaretten
weitere Informationen von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention
weitere Informationen vom Bundesamt für Gesundheit
Artikel zum Thema im 20Minuten