Diese Website verwendet Cookies. Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Sozialberatung

Eine Lungenkrankheit oder eine Atembehinderung stellt die Betroffenen und ihre Angehörigen vor ganz neue Herausforderungen und wirft viele Fragen zur Lebensqualität auf.

Sorgen rund um Ihre Erkrankung?

Oft verursachen chronische Erkrankungen finanzielle Sorgen, Arbeitsplatzprobleme oder Spannungen in der Partnerschaft. Und der Kontakt zu einer Sozialversicherung wird oft gemieden, obwohl dieser in vielen Fällen sinnvoll wäre. Unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind darauf spezialisiert, mit Ihnen zusammen die drängendsten Probleme anzuschauen und geeignete Lösungen anzustreben.
Sie erreichen die SozialarbeiterInnen der Lungenliga Bern / Ligue pulmonaire bernoise
unter 031 300 26 26 oder info@STOP-SPAM.lungenliga-be.ch.

 

Bild anklicken - Flyer öffnen
Bild anklicken - Flyer öffnen

Zur Klärung Ihrer Fragen bietet die Lungenliga professionelle Beratung in folgenden Bereichen an:

  • Bei Fragen zu Rechtsansprüchen gegenüber Sozialversicherungen (Invalidenversicherung, AHV, Ergänzungsleistung, Hilflosenentschädigung, Krankenkasse und/oder Unfallversicherung)
  • Bei finanziellen Schwierigkeiten: Wir machen Budgetberatung und können finanzielle Leistungen bei ungedeckten krankheitsbedingten Mehrkosten vermitteln
  • Beratung bei persönlichen Lebensfragen: Krankheit, Familie, Partnerschaft...
  • Arbeit, Beruf und Ausbildung
  • Wohnbereich
  • Unterstützung in administrativen Belangen: Korrespondenz, Krankheitskostenverwaltung
  • Vermittlung von externen Dienstleistungen
     

Mit folgenden Erkrankungen können Sie unsere Sozialberatung beanspruchen:

  • Lungenerkrankungen und Atembehinderungen
  • Herz- und Kreislaufkrankheiten, Gefässerkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Magen- und Darmerkrankungen sowie weitere Erkrankungen der inneren Organe
  • Stoffwechselerkrankungen, Diabetes
  • Allergien


Die kostenlose Beratung findet nach Terminvereinbarung in unseren Büros oder bei Ihnen zuhause statt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstehen der Schweigepflicht. Das Angebot steht auch Menschen offen, welche an einer anderen langdauernden Krankheit der inneren Organe leiden.

 

Flyer Sozialberatung
Kontakt