Diese Website verwendet Cookies. Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

SwissCovid App hilft Übertragungsketten schneller zu stoppen

Die SwissCovid App für Mobiltelefone trägt zur Eindämmung des neuen Coronavirus bei. Sie ergänzt das klassische Contact Tracing, die Rückverfolgung neuer Ansteckungen und hilft somit, Übertragungsketten zu stoppen. Die Nutzung der SwissCovid App ist freiwillig und kostenlos. Je mehr Personen die App installieren und verwenden, umso wirksamer unterstützt sie die Eindämmung des neuen Coronavirus.

Mehr Informationen finden Sie hier​.

Hier können Sie die App herunterladen:​

Apple Store

Google Play Store​

Lungenliga engagiert im Contact Tracing

Elf kantonale Lungenligen leisten einen wesentlichen Beitrag, die mit dem Coronavirus infizierten Personen zu kontaktieren und deren engen Kontaktpersonen ausfindig zu machen. Weitere Infos in der Medienmitteilung
Ein Einblick in den Alltag des Contact Tracings im Kanton Zug finden Sie im Radiobeitrag.

FLISbook: Plattform zur Überwachung von grippeartigen Symptomen

Die Einführung der Monitoringplattform FLISbook hat zum Ziel, weitere Wellen von COVID-19 frühzeitig zu ermitteln. Auf Basis von Nutzerdaten in einer gesicherten App wird schweizweit eine tagesaktuelle Landkarte der grippeähnlichen Symptome erstellt. Weitere Infos: www.flisbook.ch

Der Forschungsfonds Jahresbericht 2019 ist da!

«Bessere Lebensqualität bei Schlafapnoe dank Ernährung und Sport» und «Schweizer Screeningprogramm für Lungenkrebs» sind nur zwei der sechs Projekte, die der Forschungsfonds der Lungenliga Schweiz 2019 gefördert hat. Erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten des Forschungsfonds im Jahresbericht 2019.

Hinweise für lungen- und atemwegserkrankte Menschen

Haben Sie Fragen zum Umgang mit der Situation um das Coronavirus? Informieren Sie sich hier.
Hier finden Sie laufend neue Anregungen für die Freizeitgestaltung zu Hause.

Coronavirus: Aktuelle Informationen 

Für aktuelle Informationen besuchen Sie bitte die Webseite des BAG oder kontaktieren Sie die Infoline: +41 58 463 00 00, täglich 24 Stunden.
 

Medienmitteilungen

03.06.2020 | Aktuell | Medienmitteilungen

Seit Anfang Mai sind alle Kantone in der Pflicht durch die telefonische Kontaktverfolgung mit COVID-19 infizierte Personen und deren enge Kontaktpersonen zu ermitteln. Die kantonalen Lungenligen sind schweizweit für das Contact Tracing tätig. Sie kontaktieren und betreuen mit 115 qualifizierten Mitarbeitenden Menschen in der Quarantäne.

» weiter
27.05.2020 | Aktuell | Medienmitteilungen

Rauchen erhöht das Risiko einen schwerwiegenden Verlauf einer Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) zu erleiden. Rauchen schwächt das Immunsystem und schädigt die Lunge. Je jünger ein Mensch ist, der mit dem Rauchen beginnt, desto grösser ist die Gefahr, nikotinabhängig zu werden, an akuten Atemwegsinfektionen zu erkranken und an einer chronischen Atemwegs- oder Lungenerkrankung zu sterben. Die Lungenliga Schweiz fordert deshalb einen wirkungsvollen Jugendschutz im Tabakproduktegesetz.

» weiter
10.02.2020 | Aktuell | Medienmitteilungen

Richtig lüften, Atemübungen und ein ruhiger Schlaf steigern Produktivität und Motivation am Arbeitsplatz. Das neue Gesundheitsangebot PulMotion der Lungenliga vermittelt allen Mitarbeitenden wertvolle Tipps zur Lungengesundheit. In den PulMotion-Workshops erleben die Mitarbeitenden am eigenen Körper positive Effekte und erhalten messbare Feedbacks.

» weiter