Philip Morris plant Übernahme von Vectura

Vectura produziert unter anderem Inhala-
tionsgeräte zur Behandlung von Atemwegs-
erkrankungen. Mit der geplanten Übernahme will sich der Tabakgigant Philip Morris als Gesundheitsakteur positionieren und z.B. tabakbedingte Atemwegserkrankungen behandeln, die es ohne die Tabakindustrie gar nicht gäbe. Namhafte internationale Organisationen rufen die Aktionäre von Vectura aus stichhaltigen Gründen dringend dazu auf, die Übernahme durch Philip Morris abzulehnen. Die Lungenliga Schweiz hat diesen Appell mitunterzeichnet.

Sicherheitsmitteilung zu CPAP-Geräten von Philips

Gemäss Informationen der Firma Philips läuft in den USA ein Rückruf ihrer CPAP- und Beatmungsgeräte wegen eines Toxizitätsproblems der zur Isolierung verwendeten Schaumstoffe. Sobald der Lungenliga Schweiz weitere Informationen vorliegen, werden diese kommuniziert.

Zur Sicherheitsmitteilung von Swissmedic

Die starke Partnerin in der Krise

2020 war für die Lungenliga Schweiz ein herausforderndes Jahr. Erfahren Sie mehr zu den Tätigkeiten zu und neben COVID-19 im Jahresbericht 2020.

Hilfe und Anerkennung für Long-COVID-Betroffene

Die Online-Plattform «Altea – Long-COVID-Netzwerk» ermöglicht den Wissens- und Erfahrungsaustausch unter Fachpersonen und Betroffenen von Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung. In Rubriken wie Ratgeber, Blog oder dem Verzeichnis der Ärzte und Therapeuten soll das Wissen rund um Long-COVID kontinuierlich wachsen.

Ein Herz für uns alle

Durch das Impfen helfen wir mit, die Pandemie einzudämmen. Damit wir alle irgendwann wieder unser Leben ohne Einschränkungen geniessen können.
Video: Ein Herz für alle

Hinweise für lungen- und atemwegserkrankte Menschen

Haben Sie Fragen zum Umgang mit der Situation um das Coronavirus?
Finden Sie wichtige Informationen, Empfehlungen und hilfreiche Kontakte und Links rund um das Thema:
Informationen zu COVID-19
 

Medienmitteilungen

17.09.2021 | Aktuell | Medienmitteilungen

Nach sechs Jahren Arbeit für ein wirksames Tabakproduktegesetz in der Schweiz hat das Parlament eine Maus geboren: Die Schweiz erhält die schwächsten Regeln für Tabakwerbung in Europa und bleibt damit weiterhin das Schlusslicht in der Tabakprävention. Einzige Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation bleibt nun die Volksinitiative «Kinder ohne Tabak».

» weiter
26.05.2021 | Aktuell | Medienmitteilungen

«Sag ja zum Rauchverzicht» – mit diesem Motto weist die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum diesjährigen Welttag ohne Tabak auf die Vorteile eines Rauchstopps hin. Ein Rauchstopp verbessert nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern minimiert das Risiko schwerer Krankheitsverläufe von COVID-19. Nicht zuletzt deshalb braucht es ein wirkungsvolles Tabakproduktegesetz (TabPG) mit einem umfassenden Schutz der Jugend vor Tabak- und Nikotinprodukten.

» weiter
15.04.2021 | Aktuell | Medienmitteilungen

Die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK-SR) spricht sich im Rahmen der Beratung zum Tabakproduktegesetz für ein Verbot aller Zutaten für Tabakrauchprodukte aus, welche das Inhalieren erleichtern und das Abhängigkeitspotential erhöhen. Die Allianz für eine starkes Tabakproduktegesetz begrüsst diesen Entscheid. Die Kommission hätte aber noch weiter gehen müssen.

 

» weiter