Online-Arzt

Hier beantworten regelmässig Lungenspezialisten Ihre Fragen zu Lungen- und Atemwegserkrankungen.

Momentan ist dieser Service nicht verfügbar, unten aufgeführt finden Sie die bisherigen Fragen und Antworten. 

Autor Beitrag
13.11.15 22:05 Husten
Aline
Guten Tag,
Im (21 j. weiblich) habe im Juni 2015 eine Grippe gehabt. Alls diese und vor allem der trocken Husten nicht besser wurde ging ich zu meiner Hausärztin. Diese gab mit dann Antibiotika. Die Grippe ging aber der trocken Husten ist seit dem Juni geblieben. Nun habe ich einen Termin bei einer Lungenärztin. Jedoch erst in einem Monat. Häufig habe ich trocken Hustenanfälle. Letzte Woche hatte ich nun wieder eine Grippe. Sollte ich nochmals zur Hausärztin oder abwarten bis ich zur Spezialistin kann? Was kann man gegen die Anfälle tun? (Ich versuche oft zu Lüften und habe auch eine Luftbefeuchter)
Vielen Dank
14.11.15 13:33
Thomas Rothe
Hallo Aline
Für mich kommen zwei mögliche Auslöser in Frage. Zum einen kann eine Grippe - obwohl im Juni ein bisschen atypisch - vorübergehend die Bronchien schädigen, so dass sie überempfindlich werden. Man kann dann für 2-4 Wochen ein Kortisonpräparat inhalieren, dass sonst Asthmatiker nehmen. Danach ist der Husten meist weg.
Sollten Sie aber merken, dass auch noch Beschwerden von Seiten der Nase vorhanden sind, könnte eine chronische Sinusitis vorliegen, die reflektorisch bei manchen Menschen einen trockenen Husten auslöst. Betroffene spüren meist, dass Sekret im Rachen runterläuft. Dann sollte die Nase intensiv behandelt werden, z.B. Nasenspülungen mit warmer Sole (der Apotheker berät Sie) und für 4 Wochen ein Kortisonspray für die Nase. Sprechen Sie den Hausarzt darauf an
freundlicher Gruss
14.11.16 19:47
Efeubütenstaub-Allergie
Ständiges Räuspern und Husten
Im September habe ich (w. 69 J) eine schwere allergische Rhinitis während 4 Wochen selber therapiert mit Ceteco und Pretuval + Plumofor ohne Erfolg, ging dann zur Aerztin, die mir ein Cortison Spray für die Nase verschrieb und Bilaxten und Solmucol 600. Es ging mir dann rasch viel besser. Am 7. Behandlungstag mit dem Kortison-Spray, hatte ich schweres Nasenbluten, sodass ich sofort mit dem Spray aufhörte, wie mir Medgate riet. Jetzt läuft mir ständig Sekret im Rachen hinunter. Ich muss mich ständig räuspern und immer wieder husten. 2-3 pro Woche nehme ich Pretuval, um mich zwischendurch zu erholen. Wie weiter?
< Zurück ins Forum