Online-Arzt

Hier beantworten regelmässig Lungenspezialisten Ihre Fragen zu Lungen- und Atemwegserkrankungen.

Momentan ist dieser Service nicht verfügbar, unten aufgeführt finden Sie die bisherigen Fragen und Antworten. 

Autor Beitrag
9.11.15 15:40 COPD
Monica Luraschi
Guten Tag Dr.Rothe
Ich bin 50 Jahre alt und habe COPD im 2. Stadium. Ich schaffe es einfach nicht mit dem Rauchen aufzuhören obwohl ich manchmal fast ersticke. Vor zwei Jahren habe ich mal 8 Monate nicht geraucht. Doch ich wurde so depressiv bis zu Selbstmord Gedanken. Vom zunehmen spreche ich gar nicht erst. Bin eh schon viel zu schwer.

Bitte helfen Sie mir!

Freundliche Grüße
Monica Luraschi
10.11.15 07:46
Thomas Rothe
Guten Morgen Frau Luraschi
ja, ich glaube Ihnen, dass es ein schwerer Kampf ist, der Sie verzweifeln lässt. Und trotzdem: Einiges spricht dafür, dass Sie es schaffen können.
- jeder, der schon einmal den Nikotinstopp geschafft hatte, auch wenn er rückfällig wurde, hat viel bessere Aussichten, wieder aufhören zu können, als jemand der jeden Tag immer geraucht hat.
- Die Symptome des Nikotinentzugs ähneln denen einer Depression. Deshalb wird ja offiziell auch ein solches Medi dafür vermarktet: Zyban(R). Andere Antidepressiva, die auch beim Abnehmen helfen können, wirken ähnlich, z.B. das Fluctine(R).
- Probieren Sie zusätzlich Nikotinpflaster in Kombination mit Nicorette Inhaler oder Nasenspray. Das beruhigt.
- Sport ist ganz wichtig. Wenn Sie zu schwer sind, ist oft das Aquafit die beste Art, um sich zu bewegen und Kalorien zu verbrennen
Ich drücke Ihnen die Daumen
herzlicher Gruss
19.11.15 16:34
Lungenliga Schweiz
Guten Tag Frau Luraschi
Den ersten, wichtigsten Schritt haben Sie bereits geschafft: Sie wollen mit dem Rauchen aufhören. Dann werden Sie es auch schaffen, über kurz oder lang. Manche Menschen brauchen viele Versuche, und das kostet Kraft. Wichtig ist beim Rauchstopp generell eine gute Vorbereitung, und dass Sie eine Methode finden, die Ihnen entspricht. Es gibt unterschiedlichste Methoden: mit oder ohne medikamentöse Unterstützung, welche den Nikotinentzug mildert, Gruppenkurse oder Einzel-Coaching, etc. Gerne können Sie sich bei der kantonalen Lungenliga kostenlos beraten lassen, welche Möglichkeiten es gibt und was zu Ihnen passt und Ihrem Lebensstil entspricht. Sie haben es schon einmal für sehr lange Zeit geschafft, rauchfrei zu bleiben, und beim nächsten Mal klappt es ganz, da sind wir überzeugt. Nur Mut, und viel Erfolg!
Hier einige Infos: www.lungenliga.ch/rauchstopp
< Zurück ins Forum